Schulverbund Feldsieper Schule

Den Überblick behalten und Konflikte vermeiden

Die Kinder haben in vergangenen Unterrichtsstunden bereits gelernt, dass die Giraffe aufgrund ihrer Größe viel früher Gefahren erkennt und ihnen ausweichen kann. Der Wolf hingegen hat zwar scharfe Zähne, die er bei Gefahr einsetzen kann, aber dafür kann er der Gefahr selbst viel schlechter ausweichen.
 
Damit die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b die Vorteile einer umsichtigen Wahrnehmung der Umwelt gut erkennen können, wurden sie selbst zu Wolf und Giraffe. Zu passender Musik bewegten sie sich durch die Turnhalle über einen Parcours, der so manche Gefahren (Fotos von Feuer, Giftschlangen, Geparden, …) aber auch schöne und ungefährliche Dinge (Sonnenuntergang, ein Vogel, Zebra, …) zu bieten hatte. Beim Durchlaufen des Parcours als Giraffe wurden die hinter den Hindernissen liegenden Dinge viel schneller entdeckt, da die Kinder sich groß wie eine Giraffe machten und auf Zehenspitzen liefen. Je früher man die Gefahr erkennt, desto geschickter kann man ihr ausweichen, Zähne zeigen ist hier gar nicht notwendig! Bewegt man sich jedoch wie ein Wolf nah am Boden bzw. auf allen Vieren, so kann es manchmal nur eine schnelle Reaktion, die eben auch sehr unüberlegt und verletzend sein kann, geben.
 
Wie man verbal die Zähne zeigt und damit die Sprache des Wolfes spricht oder eben viel besser vorausschauend und mit Ich-Botschaften Gefahren und Konflikte vermeiden kann, haben die Kinder mit vielen Beispielen in der Klasse besprochen.

Projektname
Projektname
Projektname
Projektname
Projektname
Projektname
Projektname
Projektname